Question: Welche Vitamine bei hormonstörung?

Aufgrund der vielfältigen Wirkungen von Vitamin D auf Knochen, Hormone, Stimmung und Immunsystem sollte jede Frau auf ihren Vitamin D Spiegel achten. Vitamin D wird auch das Sonnenschein-Vitamin genannt, denn die Sonne ist eine der besten Quellen für Vitamin D.Aufgrund der vielfältigen Wirkungen von Vitamin D auf Knochen, Hormone, Stimmung und Immunsystem

Hat Vitamin D Einfluss auf Hormone?

Vitamin D ist ein Steroid, also ein Hormon. Zusammen mit dem „Geschwisterchen“ Progesteron reguliert es die Zellteilung. Besonders bei Frauen beeinflusst das Vitamin D zudem in den Blutwerten die Hormone Progesteron und Östrogen. Fehlt dieses Vitamin im weiblichen Körper, erhöht sich der Gehalt an Testosteron.

Welches Hormon aktiviert Vitamin D?

Die Hormone zur Steuerung des Calcium- und Phosphathaushalts Die beiden wichtigsten hormonellen Steuerelemente des Calcium- und Phosphathaushalts sind das Parathormon und das Steroidhormon Calcitriol (Vitamin D). Parathormon wird von der Nebenschilddrüse sezerniert und fördert die Bereitstellung von Calcium.

Warum wird Vitamin D als Hormon bezeichnet?

Vitamin D - Das Sonnenhormon. Vitamin D wird aus historischen Gründen als Vitamin bezeichnet, tatsächlich ist es eine wichtige Hormon-Vorstufe, welche den Aufbau vieler anderer Hormone steuert. Es kann vom Körper nur in Verbindung mit Sonnenlicht (UV-B-Strahlung) hergestellt werden.

Write us

Find us at the office

Fote- Adderley street no. 57, 92106 Prague, Czech Republic

Give us a ring

Ikia Sic
+22 849 242 866
Mon - Fri, 8:00-15:00

Join us