Question: Was ist ein schwangerschaftskonflikt?

Eine Schwangerschaftskonfliktberatung (auch: Schwangerenkonfliktberatung, SKB) ist eine besondere Form der Schwangerenberatung in dem Konflikt, der sich aus dem Wunsch nach Abtreibung einerseits und dem Schutz des ungeborenen Lebens andererseits ergibt.

Was macht ein Schwangerschaftskonfliktberater?

Schwangerschafts- und Schwangerschaftskonfliktberatungsstellen unterstützen Frauen und Paare auf dem Weg durch die Schwangerschaft und rund um die Geburt. Sie beraten und begleiten sie im Schwangerschaftskonflikt.

Warum Schwangerschaftskonfliktberatung?

Die Schwangerschaftskonfliktberatung dient dem Schutz des ungeborenen Lebens. Sie hat sich von dem Bemühen leiten las sen, die Frau zur Fortsetzung der Schwangerschaft zu ermu tigen und ihr Perspektiven für ein Leben mit dem Kind zu eröffnen.

Wer darf eine Schwangerschaftskonfliktberatung durchführen?

Nach Übereinkunft zwischen dem Bundesverband und den pro familia-Landesverbänden wird für die Beschäftigten, die Schwangerschaftskonfliktberatung durchführen, eine abgeschlossene (Fach-) Hochschulausbildung als SozialarbeiterIn oder PädagogIn oder PsychologIn oder eine vergleichbare Qualifikation oder eine ...

Welche Fragen stellt man bei der schwangerschaftsberatung?

Häufig gestellte Fragen in der SchwangerschaftsberatungWie hoch ist das Kindergeld? Wie viel Elterngeld steht mir zu? Was ist das Mutterschaftsgeld? Welche Hilfen gibt es in Ausbildung und Studium? Welche finanziellen Hilfen gibt es noch rund um die Geburt des Kindes?

Welches sind die Ziele der pflichtberatung?

Ziele, Inhalte und Durchführung der Pflichtberatung sind in § 219 StGB geregelt und in den §§ 5 bis 7 SchKG näher ausgeführt. Die Beratung „dient dem Schutz des ungeborenen Lebens“ und hat sich „von dem Bemühen leiten zu lassen, die Frau zur Fortsetzung der Schwangerschaft zu ermutigen“.

Was bedeutet schwangerschaftsberatung ohne Indikation nach Beratung?

Bei einer medizinischen Indikation besteht weder eine Beratungspflicht für die Frau noch eine zeitliche Frist, bis wann der Schwangerschaftsabbruch durchgeführt sein muss. Die Ärztin oder der Arzt muss die Frau auf die Möglichkeit der Beratung hinweisen und auf Wunsch an eine Beratungsstelle vermitteln.

Wer darf einen Schwangerschaftsabbruch durchführen?

Der Schwangerschaftsabbruch muss von einer Ärztin oder einem Arzt vorgenommen werden. Die Ärztin oder der Arzt, die oder der den Abbruch vornimmt, darf nicht die Schwangerschaftskonfliktberatung durchgeführt haben.

Was kostet eine schwangerschaftsberatung?

Die Beratung ist kostenlos.

Was ist das Ziel einer Beratung?

Ziel von Beratung kann es sein Informationen weiterzugeben, den Adressaten zu einer bestimmten Handlung oder einem Unterlassen zu bewegen oder ihn bei der Bearbeitung von Problemen, der Klärung von Themen oder dem Treffen von Entscheidungen zu unterstützen.

Welche Inhalte gehören in ein Beratungsgespräch mit einer Schwangeren?

Themen der Schwangerschaftsberatung sind: Familienplanung: individuelle Lebensgestaltung, Partnerschaft, Sexualität, Elternschaft, Methoden der Fruchtbarkeitswahrnehmung, Verhütungsmittel und Methoden der Empfängnisverhütung.

Wann Abtreibung nach Beratungsgespräch?

Das Beratungsgespräch ist eine gesetzlich vorgeschriebene Pflichtberatung, wenn Sie einen Schwangerschaftsabbruch durchführen lassen wollen. Nach dem Gesetz müssen 3 Tage zwischen dem Beratungsgespräch und dem Eingriff liegen. Die 12. Schwangerschaftswoche nach Empfängnis darf dann nicht überschritten sein.

Write us

Find us at the office

Fote- Adderley street no. 57, 92106 Prague, Czech Republic

Give us a ring

Ikia Sic
+22 849 242 866
Mon - Fri, 8:00-15:00

Join us