Question: Wie wird Heilerde gewonnen?

Heilerde wird aus Löss, einer Lehmart, gewonnen. Nach dem Abbau wird er bei 130 °C getrocknet, um mögliche Keime abzutöten, und danach fein vermahlen. Heilerde enthält viele Mineralien, wie Calcium, Magnesium, Kalium, Silizium, Kieselsäure, Natrium, Aluminium, Eisen, Chrom, Zink, Phosphor und Kupfer.

Wie wird Heilerde gemacht?

Modernste Technik wird eingesetzt, um den wertvollen Löss schonend aufzubereiten. Er wird bei 130° C getrocknet, mögliche Keime werden dabei abgetötet. Anschließend wird die Heilerde in einem speziellen Verfahren zu einem hauchfeinen Pulver vermahlen und gesiebt.

Wie macht man eine Heilerde Maske?

So wendest du die Maske aus Heilerde an: Mische sieben Teile Heilerde mit drei Teilen Wasser und verrühre sie in einer Schüssel zu einer Paste. Trage sie anschließend auf Gesicht und Hals auf; Augenpartien und Lippen dabei aussparen.

Ist in Luvos-Heilerde Aluminium?

Im Wesentlichen setzt sich Luvos-Heilerde aus den Mineralien Silikat (Quarz), Kalkspat, Dreischichttonminerale, Feldspat und Dolomit zusammen“, erklärt es Ariane Kaestner, Urenkelin des eigentlichen Firmengründers Adolf Just (1859 - 1936) „die häufigsten Elemente in dieser Erde sind Sauerstoff, Silicium, Calcium, ...

Write us

Find us at the office

Fote- Adderley street no. 57, 92106 Prague, Czech Republic

Give us a ring

Ikia Sic
+22 849 242 866
Mon - Fri, 8:00-15:00

Join us