Question: Wann gibt es den Mutterpass?

Sobald dein Arzt deine Schwangerschaft sicher festgestellt hat, wird dir der Pass ausgehändigt. Das passiert meistens nicht gleich beim ersten Termin beim Gynäkologen. In der Regel bekommen Mütter den Mutterpass zwischen der siebten und zwölften Schwangerschaftswoche.

Wie lange gibt es den Mutterpass?

Vor 45 Jahren begann die Erfolgsgeschichte der ältesten organisierten Präventionsmaßnahme: 1961 wurde in Deutschland der Mutterpass eingeführt.

Für was braucht man einen Mutterpass?

Mutterpass – Wozu er dient Der Mutterpass wurde 1961 in Deutschland eingeführt. Er dient dazu, den Verlauf der Schwangerschaft schriftlich festzuhalten. Schwangere Frauen bekommen ihn zu Beginn der Schwangerschaft vom behandelnden Frauenarzt oder der betreuenden Hebamme ausgehändigt.

Wem gehört der Mutterpass?

Der Mutterpass gehört der Schwangeren! Er ist ihr persönliches Dokument, so wie es auf Seite 2 des Mutterpasses explizit geschrieben steht. Er gehört nicht dem/der Gynäkolog:in oder der Hebamme.

Wie viele Schwangerschaften Mutterpass?

Bitte denken Sie auch daran, zur Abschlussuntersuchung bei Ihrer Frauenärztin/ Ihrem Frauenarzt 6 – 8 Wochen nach der Geburt den Mutterpass wieder mitzubringen! Auch diese Nachsorgeuntersuchung wird im Mutterpass eingetragen. Insgesamt können in einem Mutterpass zwei Schwangerschaften dokumentiert werden.

Was steht in einem Mutterpass?

Auf den beiden letzten Seiten deines Mutterpasses werden die Schwangerschaft, die Geburt, das Wochenbett und die zweite Untersuchung nach der Geburt zusammengefasst. Den Mutterpass nach der Geburt wieder in den Händen zu halten, ist eine kleine Reise zurück in die spannende Zeit deiner Schwangerschaft.

Welche Untersuchungen für Mutterpass?

Ultraschall. Es sind drei Ultraschalluntersuchungen im Rahmen der Schwangerenvorsorge vorgesehen. Dabei wird die zeitgerechte Entwicklung des Kindes anhand von verschiedenen Messungen untersucht. Die Ergebnisse werden auf der Seite zehn des Mutterpasses dokumentiert.

Wann Krankenkasse informieren Schwangerschaft?

Etwa sieben Wochen vor dem Geburtstermin: Die Bescheinigung Ihres Gynäkologen mit dem voraussichtlichen Geburtstermin bei Ihrer Krankenkasse abgeben (für das Mutterschaftsgeld).

Wer trägt Kosten für Schwangerschaftsbescheinigung?

Wenn er ein ärztliches Attest verlangt, bist Du verpflichtet, ihm dieses vorzulegen. Die Kosten für die Bescheinigung trägt Dein Arbeitgeber.

Wie wird die SSW bestimmt?

Um die SSW zu berechnen, nehmt ihr also den 1. Tag der letzten Periode und zählt die Wochen bis zum aktuellen Datum. Beispiel: Der 1. Tag der letzten Periode war am 2. Februar.

Wo steht die Blutgruppe der Mütter im Mutterpass?

Mutterpass: Seite 2 – Blutgruppe.

Welche Daten stehen im Mutterpass?

Der Mutterpass ist ein Dokument, das Sie während der gesamten Schwangerschaft immer bei sich tragen sollten. In ihm ist nicht nur Ihre für die Schwangerschaft wichtige persönliche Krankengeschichte vermerkt. Dort stehen vor allem alle wichtigen Daten und Untersuchungsergebnisse über den Verlauf Ihrer Schwangerschaft.

Write us

Find us at the office

Fote- Adderley street no. 57, 92106 Prague, Czech Republic

Give us a ring

Ikia Sic
+22 849 242 866
Mon - Fri, 8:00-15:00

Join us