Question: Wie alt kann ein Rhododendron werden?

An geeigneten Standorten können sie je nach Abstammung zu großen Sträuchern heranwachsen und ausgesprochen alt werden. In Rhododendrongärten lassen sich teils über 100 Jahre alte Exemplare finden. Der botanische Gattungsname Rhododendron stammt aus dem Griechischen und bedeutet übersetzt Rosenbaum.

Wie hoch kann ein Rhododendron werden?

Die Größe von Rhododendren variiert je nach Art und Sorte. Großblumige Hybriden können drei bis vier Meter hoch werden, während die Wuchshöhe von Zwerg-Rhododendren meist zwischen 30 und 100 Zentimetern liegt.

Wie weit schneidet man Rhododendron zurück?

Schneiden können Sie Ihren Rhododendron in den Monaten Februar, März und von Juli bis November. Wenn der Rhododendron fest im Boden verwurzelt ist, empfiehlt sich ein Verjüngungsschnitt: Kürzen Sie die Äste und Zweige auf 30 bis 50 Zentimeter Länge. Schonender ist der Schnitt, wenn Sie ihn auf zwei Jahre verteilen.

Wann kann man Rhododendron einpflanzen?

Rhododendron zwischen Ende April und Anfang Mai pflanzen. Der optimale Standort ist zur Mittagszeit leicht schattig. Der ideale Boden ist locker und humusreich. Das Pflanzloch ist 50 Zentimeter tief und 150 Zentimeter breit.

Welcher Rhododendron wird hoch?

150 cm Meist bei uns vorrätig: Rhododendron Hyb. Catawbiense Grandiflorum – hell-lila, wird über 150 cm hoch, robust! Rhododendron Hyb. Cunninghams White – weiß, wird bis 150 cm hoch, im Alter auch höher, sehr robust!

Wie viel wächst ein Rhododendron im Jahr?

Rhododendren sind mittlerweile gezüchtet worden, weshalb es nun auch Arten gibt, welche schneller wachsen, aber auch welche, die sehr kleinwüchsig sind. Je nach Art kann der Rhododendron bis zu 20 cm im Jahr wachsen.

Wann kann man Rhododendron radikal zurückschneiden?

Einen Radikalschnitt setzt man beim Rhododendron kurz nach der Blüte an. Also etwa Mai bis Juni. Die beste Zeit für die Pflanze wäre aber eigentlich das Frühjahr- man würde damit aber sämtliche Blüten abschneiden, deshalb macht mans erst später. Denn auch das ist für den Rhodo kein Problem.

Wann wird Rhododendron zurückgeschnitten?

Einen Radikalschnitt setzt man beim Rhododendron kurz nach der Blüte an. Also etwa Mai bis Juni. Die beste Zeit für die Pflanze wäre aber eigentlich das Frühjahr- man würde damit aber sämtliche Blüten abschneiden, deshalb macht mans erst später. Denn auch das ist für den Rhodo kein Problem.

Kann man Rhododendron auch im Herbst pflanzen?

Um Rhododendren zu pflanzen ist, wie bei anderen Gehölze, die beste Rhododendron Pflanzzeit der Herbst von Anfang September bis Mitte November. Die Frühjahrspflanzzeit beginnt Anfang März bis Mitte Mai bis zum Blattaustrieb. Vorausgesetzt es hat Plusgrade und der Boden ist nicht mehr gefroren.

Wie pflanzt man Rhododendron richtig ein?

Das eigentliche Umpflanzen erfolgt im Herbst oder besser im nächsten Frühjahr. Wenn es mit dem Umpflanzen losgeht, wird zunächst am neuen Standort ein Pflanzloch ausgehoben. Es sollte doppelt so groß und tief wie der Wurzelballen des zu verpflanzenden Rhododendrons sein.

Welcher Rhododendron verträgt Sonne?

Grundsätzlich gilt: Je höher die Luftfeuchtigkeit ist, desto eher verträgt der Rhododendron einen sonnigen Standort und umgekehrt. Alpine, winterharte Wildsorten aus Lagen oberhalb der Baumgrenze vertragen auch volle Sonne wie beispielsweise: Alpenrose Rhododendron hirsutum. Rhododendron ferrugineum.

Welcher Rhododendron blüht im Sommer?

Die Rhododendronsorten Catawbiense Grandiflorum, Cunninghams White, Germania, Gomer Waterer, Marcel Menard, Madame Masson und Roseum Elegans blühen von Mitte Mai bis Mitte Juni. Die Rhododendren Nova Zembla, Scintillation und Red Jack blühen von April bis Mai.

Kann Rhododendron in der Sonne stehen?

...ist in sonniger und schattiger Lage Rhododendron und Azaleen gedeihen in voller Sonne. Nirgendwo blühen sie reicher und schöner. In den lichten Schatten ausweichen muss man nur, wenn andere Standortbedingungen nicht optimal sind (z.

Warum wächst mein Rhododendron nicht?

Es stimmt, dass der Rhododendron ganz bestimmte Bodenverhältnisse braucht. Die Pflanzen benötigen einen hohen Humusanteil und - ganz wichtig - einen niedrigen pH-Wert zwischen 4,0 und 5,0. Werden mehrere Rhododendren in ein Beet gesetzt, sollte der Gärtner den Boden im gesamten Pflanzbereich austauschen.

Ist mein Rhododendron krank?

Gelbe Blätter an Rhododendren deuten auf Chlorosen hin – die krankhafte Verfärbung der Blätter entsteht häufig durch einen Nährstoffmangel. Bei einem Eisenmangel hellen sich die jüngeren Rhododendronblätter an den Triebspitzen auf und vergilben, wobei die Blattadern zunächst noch grün erscheinen.

Was macht Rhododendron kaputt?

Krankheiten beim Rhododendron können ganz unterschiedliche Ursachen haben. Häufig befallen Pilze oder tierische Schädlinge die immergrünen Gewächse. Darüber hinaus können zu wenig Nährstoffe oder ein ungeeigneter Standort dazu führen, dass die Blätter des Rhododendron durch spezielle Blattkrankheiten Schaden nehmen.

Was tun wenn der Rhododendron verblüht ist?

Nach der Blüte sollte man die abgeblühten Blütenstände vom Rhododendron entfernen. Dadurch spart die Pflanze Energie für den neuen Austrieb, die Verzweigung wird angeregt und der Blühstrauch sieht wieder adrett und ordentlich aus. Brechen Sie auch braune Blütenknospen aus, die sich nicht geöffnet haben.

Write us

Find us at the office

Fote- Adderley street no. 57, 92106 Prague, Czech Republic

Give us a ring

Ikia Sic
+22 849 242 866
Mon - Fri, 8:00-15:00

Join us