Question: Welche Gebühren fallen bei Klarna an?

Auch der Händler trägt an der Finanzierung von Klarna bei. Dabei hängen die Gebühren von der Bezahlmethode ab. So sind beim Kauf auf Rechnung 3,25% + 1,69 Euro pro Transaktion fällig, bei einer Sofortüberweisung nur 1,35% + 0,20 € pro Transaktion und 3,00% pro Transaktion bei Ratenzahlung.

Was kostet Klarna monatlich?

29 Euro Klarna verlangt eine monatliche Grundgebühr in Höhe von 29 Euro. Beim Rechnungskauf kommen noch 1,69 Euro plus 3,25 Prozent auf den Rechnungsbetrag als Transaktionsgebühr hinzu. Für den Ratenkauf setzt Klarna derzeit drei Prozent als Transaktionsgebühr an.

Ist Klarna Sofortüberweisung kostenlos?

Auf der Sofort-Webseite von Klarna sind die Kosten der Sofortüberweisung nicht klar ersichtlich. Generell gilt aber: Für die „privaten“ Nutzer des Dienstes, also für die Shop-Kunden, die mit diesem Service zahlen wollen, ist die Sofortüberweisung kostenlos.

Wann muss man bei Klarna bezahlen?

Das Prinzip ist simpel: Ab Rechnungsdatum hast du in der Regel 14 Tage Zeit, deine Rechnung zu begleichen. Du bezahlst erst, wenn du die Ware erhalten hast. Du kaufst entspannt ein, schließt deine Bestellung ab und prüfst die Produkte in Ruhe zu Hause.

Wie bezahlt man Rechnung mit Klarna?

Du bezahlst erst, wenn du die Ware erhalten hast. Du kaufst entspannt ein, schließt deine Bestellung ab und prüfst die Produkte in Ruhe zu Hause. Die Rechnung wird, abhängig vom jeweiligen Händler, entweder per E-Mail, separat per Post oder zusammen mit der Ware verschickt.

Was kostet eine Sofortüberweisung?

Die Gebühren für eine Sofortüberweisung betragen 0,9 % des Betrags und zusätzlich 0,25 Euro bei materiellen Gütern oder 2,0 % des Betrags und zusätzlich 0,25 Euro bei virtuellen Gütern.

Wie wird Klarna bezahlt?

Mit Klarna kannst du deine Bestellungen ganz einfach per Sofortüberweisung, Lastschrift oder Kreditkarte sofort bezahlen. All deine Einkäufe kannst du jederzeit in der Klarna App einsehen und verwalten.

Wer steckt hinter Klarna?

2005 gründeten Sebastian Siemiatkowski, Niklas Adalberth und Victor Jacobsson in Schweden das Unternehmen Kreditor. 2009 erfolgte die Umbenennung in Klarna. Betreiber ist heute die Klarna Bank AB (publ), eine Aktiengesellschaft nach schwedischem Recht mit zentralem Unternehmenssitz in Stockholm.

Wie oft kann man bei Klarna verlängern?

Gilt das auch für den Ratenkauf? Beim flexiblen Ratenkauf ist es nicht möglich, das Zahlungsziel der monatlichen Abrechnung zu verlängern. Diese Zahlungsart ist mit einem Kredit vergleichbar, bei dem in regelmäßigen Abständen eine Zahlung erfolgen muss.

Write us

Find us at the office

Fote- Adderley street no. 57, 92106 Prague, Czech Republic

Give us a ring

Ikia Sic
+22 849 242 866
Mon - Fri, 8:00-15:00

Join us