Question: Wo bekomme ich Gesundheitszeugnis für Arbeitgeber?

Das Gesundheitszeugnis wird vom Gesundheitsamt oder von einem durch das Amt beauftragten Arzt ausgestellt. Arbeitgeber sind seit 2011 verpflichtet, ihre Mitarbeiter nach dem Infektionsschutzgesetz gemäß § 43 alle zwei Jahre per Folgebelehrung zu belehren.

Woher bekomme ich ein Gesundheitszeugnis und was wird da alles gemacht?

Das Gesundheitszeugnis erhält man an dem Ort, an dem die Erstbelehrung stattfindet. Das ist in der Regel das örtliche Gesundheitsamt. Offiziell heißt die Veranstaltung „Infektionsschutzbelehrung“. Sie dauert etwa 30 Minuten und kostet zwischen 20 und 30 Euro.

Wie komme ich an ein Gesundheitszeugnis?

Das Gesundheitszeugnis wird vom Gesundheitsamt oder von einem durch das Amt beauftragten Arzt ausgestellt. Arbeitgeber sind seit 2011 verpflichtet, ihre Mitarbeiter nach dem Infektionsschutzgesetz gemäß § 43 alle zwei Jahre per Folgebelehrung zu belehren.

Wo gibt es ein Gesundheitszeugnis?

Das Gesundheitszeugnis bzw. die Bescheinigung erhältst du im Regelfall beim Gesundheitsamt deiner Stadt oder deiner Gemeinde. Hierfür wirst du durch einen Mitarbeiter oder einen beauftragten Arzt im Sinne des Infektionsschutzgesetzes belehrt.

Wird man beim Gesundheitszeugnis untersucht?

Das Gesundheitszeugnis wird nach einer medizinischen Belehrung ausgestellt, diese sogenannte Erstbelehrung muss vor Aufnahme der Tätigkeit erfolgen. Bluttests oder Stuhlproben werden heute nicht mehr durchgeführt.

Wie bekomme ich ein Gesundheitszeugnis für Bienen?

Nach der Auswertung der Futterkranzprobe im Labor bekommt der Imker das Gesundheitszeugnis vom Veterinäramt zugeschickt. Die Kosten dafür variieren je nach Landkreis stark – etwa zwischen 10 bis 30 Euro pro Sammelprobe. Zusätzlich müssen Imker mit weiteren Kosten rechnen.

Wie läuft das mit dem Gesundheitszeugnis?

Wie lange ist das Gesundheitszeugnis gültig? Die Erstbelehrung bleibt lebenslang gültig, ebenso die alten Gesundheitszeugnisse, die vor 2001 ausgestellt wurden. Voraussetzung dafür ist in jedem Fall die Aufnahme der Arbeit oder Tätigkeit innerhalb von drei Monaten nach der Ausstellung der Bescheinigung.

Was wird bei der Untersuchung für ein Gesundheitszeugnis gemacht?

Dabei untersucht der Amtsarzt den Anwärter vor allem auf Krankheiten, die ihn bei der Berufsausübung beeinträchtigen könnten - bei angehenden Lehrern wird zum Beispiel das Gehör untersucht, der Body-Mass-index ermittelt und nach psychischen Erkrankungen gefragt.

Write us

Find us at the office

Fote- Adderley street no. 57, 92106 Prague, Czech Republic

Give us a ring

Ikia Sic
+22 849 242 866
Mon - Fri, 8:00-15:00

Join us