Question: Wie läuft eine Trauerfeier mit Urnenbeisetzung ab?

Es ist üblich, dass vor der Beisetzung der Urne eine Trauerfeier stattfindet. Im Rahmen dieser Veranstaltung haben Angehörige, Freunde und Bekannte die Möglichkeit, Abschied vom Verstorbenen zu nehmen. Hinablassen der Urne in die Grabstätte. Zusammenkunft der Trauergemeinde beim Leichenschmaus.

Was nimmt man bei einer Urnenbeisetzung mit?

Häufig haben Angehörige den Wunsch, dem Verstorbenen noch etwas auf seinem Weg ins Jenseits mitzugeben. Und natürlich ist es gestattet, dem Urnengrab etwas beizulegen. Dies können Blumen sein, ein Abschiedsbrief, ein Foto oder ein (symbolisches) Erinnerungsstück.

Welche Blumen für eine Urnenbeisetzung?

Auch das Vergissmeinnicht ist eine beliebte Trauerblume, die, wie der Name schon sagt, gegen das Vergessen steht. Andere Blumen, die von allen Trauergästen mitgebracht werden können, ist die Lilie, die Nelke und die Calla, die als Symbol für Unsterblichkeit und Leben nach dem Tod stehen.

Wer kommt zur Urnenbeisetzung?

Die Urne wird im Anschluss zum Ort der Beisetzung getragen. Dies erfolgt in der Regel durch das Friedhofspersonal oder den Bestatter, kann jedoch auch von den Angehörigen übernommen werden. Durch das geringere Gewicht der Urne, sind – anders als bei der Erdbestattung – keine Sargträger notwendig.

Was ist auf einem FriedWald erlaubt?

Bei einem FriedWald handelt es sich um einen nach öffentlichem Recht genehmigten Friedhof. Es gehört zum FriedWald-Konzept, dass die Natur die Grabpflege übernimmt. Der Wald soll in seinem ursprünglichen Zustand bleiben. Grabschmuck und Blumen, Gestecke und Kränze oder gar Grablichter sind im FriedWald nicht erlaubt.

Welches Material hat eine Urne?

Daher bestehen die Urnen mittlerweile aus dünnwandigem Eisenblech mit galvanischer Kupfer- oder Messingauflage oder Polymeren, die durch den Zusatz von Maisstärke oder Zellulose biologisch abbaubar sind. Daneben gibt es Urnen aus Holz und Keramik.

Was passiert bei einer Trauerfeier?

Vor Beginn gehen die Trauergäste in die Friedhofskapelle oder den Abschiedsraum. Sie bleiben kurz am Sarg oder an der Urne stehen und verweilen dort einige Sekunden, um dem Verstorbenen still zu gedenken. Während der Trauerfeier sitzen die Anwesenden auf Bänken oder Stühlen mit Blick zum Sarg oder zur Urne.

Was bedeutet Stille Urnenbeisetzung?

Als stille Beisetzung wird auch die Bestattung einer Urne im Familienkreis bezeichnet, wo bereits im Vorfeld eine Trauerfeier am Sarg mit dem Verstorbenen stattgefunden hat. Stille Beisetzung – die namenlose letzte Ruhe. Eine stille Beisetzung erfolgt in aller Stille – ohne große Trauerfeier.

Wie findet eine Beerdigung im FriedWald statt?

Der Bestattungsort FriedWald ist eine Alternative zum klassischen Friedhof. Mitten im Wald ruht die Asche von Verstorbenen in biologisch abbaubaren Urnen unter Bäumen. Eine kleine Namenstafel am Baum macht auf die Grabstätte aufmerksam. Eine kleine Namestafel erinnert an die Verstorbenen.

Sind alle Urnen biologisch abbaubar?

Der generelle Zerfall einer Urne ist ein chemischer Vorgang. Er hängt von Faktoren wie Boden, Material der Urne und Witterungsbedingungen ab. Alle Urnen lösen sich mit der Zeit auf. Man könnte daher sagen alle Urnen sind biologisch abbaubare Urnen.

Was passiert mit der Urne in der Erde?

Frage: Was geschieht nach der Bestattung in der Erde mit der Urne? Antwort: Urnen, die in der Erde beigesetzt werden, müssen im Allgemeinen biologisch abbaubar sein, sodass die Totenasche sich im Laufe der Ruhezeit mit dem Erdreich verbindet. Antwort: In Kolumbarien zersetzen sich Urnen im Laufe der Ruhezeit nicht.

Wann ist die Trauerfeier nach dem Tod?

Bis zu welchem Zeitpunkt die Beisetzung stattgefunden haben muss, ist bundesweit nicht einheitlich geregelt. Die Fristen belaufen sich in der Regel auf vier Tage bis zehn Tage nach Feststellung des Todes, Sonn- und Feiertage werden dabei nicht mitgerechnet.

Write us

Find us at the office

Fote- Adderley street no. 57, 92106 Prague, Czech Republic

Give us a ring

Ikia Sic
+22 849 242 866
Mon - Fri, 8:00-15:00

Join us