Question: Was ist beim privaten Flohmarkt in der Garage zu beachten?

Möchten Sie Ihren Garagenflohmarkt dauerhaft und mit einer Gewinnerzielungsabsicht durchführen, ist es Ihre Pflicht ein Gewerbe anzumelden und die Einnahmen nach §15 EStG zu versteuern. Gegen eine geringe Gebühr von rund 20 Euro erhalten Sie vom zuständigen Amt einen Gewerbeschein.

Was ist beim privaten Flohmarkt in der Garage oder im Garten zu beachten?

Handelt es sich um einen einmaligen Garagenverkauf auf Ihrem eigenen Grundstück, ist dieser in der Regel unproblematisch. Dennoch empfiehlt es sich, als Absicherung das OK der Stadtverwaltung oder des Ordnungsamts einzuholen. In vielen Bundesländern dürfen Sie bis zu dreimal im Jahr einen privaten Flohmarkt abhalten.

Wie schreibt man garagenflohmarkt?

Ein Garagenflohmarkt ist ein Flohmarkt der auf dem eigenem Grundstück stattfindet. Manche veranstalten diesen Flohmarkt auch in Ihrer Garage, daher der Begriff Garagenflohmarkt.

Wie mache ich einen Hofflohmarkt?

Die Anmeldung beim Ordnungsamt Gegen eine geringe Gebühr von rund 20 Euro erhalten Sie vom zuständigen Amt einen Gewerbeschein. Durch diesen Gewerbeschein ist es Ihnen erlaubt, regelmäßig einen privaten Trödelmarkt auf Ihrem Grundstück abzuhalten.

Woher stammt Begriff Flohmarkt?

Das Wort Flohmarkt kommt aus dem Französischen marché aux puces, was soviel bedeutet wie Markt mit Flöhen. Deshalb organisierten sie Märkte, auf denen nur gebrauchte Sachen zum Verkauf angeboten wurden. Und da kommt unser Floh ins Spiel. Die erste Erklärung steckt in gebrauchter Kleidung.

Write us

Find us at the office

Fote- Adderley street no. 57, 92106 Prague, Czech Republic

Give us a ring

Ikia Sic
+22 849 242 866
Mon - Fri, 8:00-15:00

Join us