Question: Wann haben sich Frauen geschminkt?

Auch wenn die Bemalung von Gesicht, Körper und Haaren damals nicht zur täglichen Beauty Routine gehörte, sondern eher für Rituale angewandt wurde, so gab es schon 50.000 v. Chr eine frühe Form des Schminkens. In vielen asiatischen Kulturen schminken sich sowohl Männer als auch Frauen aus eben diesen Gründen.

Warum benutzen Menschen Make Up?

Der Look soll Frische ausstrahlen. Präziser Lidstrich, getuschte Wimpern, glänzend aufgelegter Gloss und ein rosiges Rouge auf den Wangen – mit Make-up verändern wir unsere Wirkung auf andere, unser Gefühl für uns selbst, und das tut uns off ensichtlich gut – auch in unserem relativ krisenfreien, geschützten Alltag.

Wer hat die Kosmetik erfunden?

So geht die Geschichte der Kosmetik zurück bis in die Zeit der Antike. Vor mehr als 5000 Jahren vor Christus übten sich vor allem die Römer, Griechen und Ägypter im Umgang mit Kosmetika. Wohlriechende Salben und natürliche Öle wurden damals in die Haut eingerieben und sorgten für eine gepflegte Erscheinung.

Wie lange gibt es schon Make-Up?

Vermutlich ist das Zieren des eigenen Körpers so alt wie die Menschheit, aber seit wann gibt es eigentlich Make-up? Schönheit mit Nebenwirkungen: Schon die alten Ägypter haben sich vor 4000 Jahren die Augen mit grünen und schwarzen Lidschatten geschminkt, ursprünglich wohl, um dem Sonnengott Ra zu huldigen.

Haben bei den Wikingern auch Frauen gekämpft?

Die Götterwelt der Wikinger war ein Männerclub für Kämpfer und Kriegergötter. Im 9. Jahrhundert kam das Christentum nach Skandinavien und machten den Frauen ein attraktives Angebot: eine Muttergottes.

Write us

Find us at the office

Fote- Adderley street no. 57, 92106 Prague, Czech Republic

Give us a ring

Ikia Sic
+22 849 242 866
Mon - Fri, 8:00-15:00

Join us