Question: Wie kommt es zu Vorhofflimmern?

Ursachen für Vorhofflimmern sind vielfältig Zu den möglichen Auslösern zählen langjähriger Bluthochdruck, Herzschwäche und weitere Herzerkrankungen wie die koronare Herzkrankheit. Auch Diabetes mellitus oder eine Schilddüsenerkrankung können Vorhofflimmern auslösen.

Wie merkt man das man Vorhofflimmern hat?

Die Symptome bei Vorhofflimmern sind vielfältig. Typische Symptome sind Herzstolpern oder Herzrasen, Schwindel, Kurzatmigkeit, Schwitzen, Schwäche und ein Engegefühl in der Brust. Viele Betroffene bemerken jedoch gar keine Symptome oder können die Signale ihres Körpers nicht richtig einordnen.

Wann tritt Vorhofflimmern auf?

Beim Vorhofflimmern gerät der Herzschlag mit über 100 Schlägen pro Minute aus dem Takt. Betroffene sollten den Arzt aufsuchen, wenn der Puls dauerhaft bzw. anfallsweise über 120 Schläge oder unter 40 Schläge pro Minute aufweist oder durch ein wiederkehrendes Herzstolpern gekennzeichnet ist.

Kann sich Vorhofflimmern zurückbilden?

Außerdem kann sich ein persistierendes Vorhofflimmern auch zurückbilden und dann wieder anfallartig auftreten.

Wie bekomme ich Vorhofflimmern weg?

Vorhofflimmern kann in frühen Stadien durch Medikamente, elektrische Kardioversion (Elektroschock) oder eine sogenannte Katheterablation erfolgreich behandelt werden.

Write us

Find us at the office

Fote- Adderley street no. 57, 92106 Prague, Czech Republic

Give us a ring

Ikia Sic
+22 849 242 866
Mon - Fri, 8:00-15:00

Join us