Question: Wie riechen Krankheiten?

Wissenschaftler haben längst herausgefunden, dass Dutzende Krankheiten zu einem charakteristischen Geruch führen. Der Urin von Diabetikern kann nach verrottenden Äpfeln riechen, während Typhus dem Körpergeruch der Kranken einen Hauch von gebackenem Brot verleiht.

Warum stinkt ich?

Der unangenehme Körpergeruch entsteht erst durch die Bakterien im Schweiß. Unser Schweiß besteht zu 99 % aus Wasser. So weit so gut – die restlichen 1 % sind aber Inhaltsstoffe wie Harnstoffe, Eiweiß, Milchsäure und Fett, welche Grundnahrungsmittel für viele Bakterien sind.

Warum riecht man nach Knoblauch obwohl man keinen gegessen hat?

Der Mundgeruch nach Knoblauchverzehr – der bis zu 24 Stunden oder länger anhält – ist das Ergebnis der Schwefelverbindung Allicin. Sie entsteht aus dem Stoff Alliin, wenn man den Knoblauch schneidet, presst oder kaut, also dann, wenn die Zellen des Knoblauchs zerstört werden.

Warum Riech ich nach Knoblauch?

Und zwar aus einer Vorsubstanz, die Inhaltsstoff der Knolle ist: dem Aliin, einer schwefelhaltigen Aminosäure. Das baut der Körper unter anderem mithilfe von Enzymen zu Allicin um, so der Zellphysiologe. Und das erst hat dann den typischen Knoblauchgeruch.

Wie lange riecht Knoblauch nach dem Essen?

Wenn du keine Gegenmaßnahmen triffst, ist in der Regel nach einem Tag das Schlimmste überstanden und nur besonders geruchsempfindliche Menschen nehmen den Knoblauchgeruch dann noch wahr. In Extremfällen kann es aber bis zu drei Tage dauern, bis die geruchsbildenden Stoffe vollständig abgebaut und ausgedünstet sind.

Write us

Find us at the office

Fote- Adderley street no. 57, 92106 Prague, Czech Republic

Give us a ring

Ikia Sic
+22 849 242 866
Mon - Fri, 8:00-15:00

Join us