Question: Wird man schneller betrunken wenn man raucht?

Studien zufolge läuft die Umwandlung von Ethanol zum Abbauprodukt Acetaldehyd (Ethanal) im Körper schneller ab, wenn diesem zur selben Zeit Nikotin zugeführt wird. Das bedeutet, dass ein Raucher mehr trinken kann, bevor er sich betrunken fühlt, und erklärt, warum gerade Raucher besonders viel Alkohol konsumieren.

Wird man Betrunkener wenn man raucht?

Weil Nikotin den Alkoholspiegel im Blut senkt, schreibt Jürgen Brater in seinem „Lexikon der rätselhaften Körpervorgänge“. Wer also raucht, hat das Gefühl, noch längst nicht betrunken zu sein und trinkt weiter – während die schädigende, giftige Wirkung des Alkohol den Körper trotzdem im vollen Maße trifft.

Warum trinken und Rauchen Menschen?

Alkohol und Zigaretten als Mittel gegen Stress und Ängste „Ein gesteigerter Coolness-Faktor sowie Stress und Langeweile zählen zu den häufigsten Gründen, warum gerade junge Menschen trinken und rauchen“, wird Michael Falkenstein, Experte für Suchtfragen bei der KKH in einer Mitteilung zitiert.

Write us

Find us at the office

Fote- Adderley street no. 57, 92106 Prague, Czech Republic

Give us a ring

Ikia Sic
+22 849 242 866
Mon - Fri, 8:00-15:00

Join us