Question: Was sind Kosten in der KLR?

Die Kosten- und Leistungsrechnung dient also dazu, die im Wertschöpfungsprozess entstandenen Kosten dem entsprechenden Verursacher zuzuordnen. Die entstandenen Kosten werden dabei in drei Kriterien unterschieden: Kostenarten: werden nach Kategorien gebildet, beispielsweise Materialkosten oder Personalkosten.

Welche Kosten kommen in die KLR?

Die drei Stufen der KLR sind: Kostenartenrechnung, Kostenstellenrechnung und Kostenträgerrechnung. Die Ermittlung der Selbstkosten spielt bei der Preisfindung eine besondere Rolle, um Fixkosten für einen Kostenträger zu decken.

Was gehört in die Kosten- und Leistungsrechnung?

Die Kosten- und Leistungsrechnung umfasst drei Bereiche: Kostenartenrechnung (Welche Kosten sind entstanden?) Kostenstellenrechnung (Wo sind die Kosten entstanden?) Kostenträgerrechnung (Wofür sind die Kosten angefallen?)

Welche Ziele verfolgt die Kostenrechnung?

Die Kostenrechnung dient der Ermittlung von Kosten- und Leistungsinformationen zur besseren Übersichtlichkeit der Betriebsbilanz. Hauptaufgabe der Kostenrechnung ist der Nachweis des Werteverzehrs von betriebswirtschaftlichen Produktionsfaktoren bezogen auf die Wertschöpfungskette in einer Rechnungsperiode.

Was gehört nicht in die KLR?

Außerbetriebliche Kosten und Leistungen sowie externe Faktoren werden nicht berücksichtigt. Das Ziel der KLR besteht vor allem in der kurzfristigen Planung des Unternehmens, und zwar hinsichtlich der erreichten Leistungen und der anfallenden Kosten.

Write us

Find us at the office

Fote- Adderley street no. 57, 92106 Prague, Czech Republic

Give us a ring

Ikia Sic
+22 849 242 866
Mon - Fri, 8:00-15:00

Join us